Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Tennis in Betzdorf seit 1959

Der Tennisclub Grün-Weiss Betzdorf e.V. wurde am 05.06.1959 im damaligen Vereinslokal "Breidenbacher Hof" gegründet.
 
Die erste Anlage - zunächst mit zwei Plätzen - wurde 1959 unterhalb des Betzdorfer Stadions fertiggestellt. Einen großen Teil der Kosten übernahm damals die Firma Wolf-Geräte. Über ein Clubhaus verfügte die Anlage zunächst nicht, so dass die Toiletten des gegenüberliegenden Cafés Sterzenbach genutzt werden mussten. Ein Clubhaus wurde erst Anfang 1962 errichtet und durch eine freiwillige "Bausteinaktion" finanziert. In den folgenden Jahren wuchs der Verein und wurde um einen weiteren Platz erweitert. Um die wenigen Plätze optimal nutzen zu können, wurden die Plätze 1 und 2 mit einer Flutlichtanlage ausgestattet. Eine weitere Ausdehnung der Anlage wurde trotz mehrerer Vorstöße der Vereinsführung vom Stadtrat verhindert.  
 
Bereits ab Mitte der 70er Jahre hatte man sich Gedanken über eine Umsiedlung der Anlage gemacht. Nachdem einer Ausdehnung der bestehenden Anlage eine endgültige Absage erteilt wurde, unterbreitete der Vorstand des Vereins Mitte 1979 seine Vorstellungen hinsichtlich einer Umsiedlung und der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Betzdorf beschloss, kostenlos ein Gelände am Gerstenkamp zu überlassen. Dieses Gelände war aufgrund der gegebenen Windeinflüsse sowie einer nahen Bebauung jedoch alles andere als optimal. Einige Wochen später veränderte sich die Sachlage, nachdem der Bürgermeister der Nachbargemeinde Kirchen eine gemeinsame Tennisanlage auf dem Kirchener Molzberg ins Gespräch brachte und beide Gemeinden zunächst "grünes Licht" gaben. Im April 1982 scheiterte allerdings diese "große Lösung", nachdem die Gemeinden über die Investitionsfragen keine Einigkeit erzielen konnten. Im Mai 1982 beschloss der Stadtrat verbindlich, dem Verein das "ungeliebte" Gelände im Gerstenkamp zu überlassen, kippte diesen Beschluss jedoch bereits im Juli 1982 - das Gebiet sollte als Bebauungsgebiet ausgewiesen werden - und bot dem Verein stattdessen ein sonniges und windgeschütztes Waldstück von 22.000qm am Scheuerberg an. Ein ideales Tennisgelände!
 
Im Dezember 1982 wurde die Baugenehmigung erteilt, im Januar 1983 der Pachtvertrag mit der Stadt abgeschlossen und im Februar 1983 erging der Bewilligungsbescheid über die Gewährung von öffentlichen Mitteln. Im Mai 1983 begannen die Rodungs- und Erdbauarbeiten, im Juni 1983 nahm eine Tennisanlagenbaufirma ihre Arbeiten auf und beendete diese im August 1983. Die Arbeiten am Clubhaus begannen im Juli 1983. Im September 1983 wurde Richtfest gefeiert. Das erste große Fest wurde im Clubhaus am 3.3.1984 mit über 100 Teilnehmern gefeiert. 
 
In der Blütezeit gab es mehr als 400 Mitglieder, Mitte/ende der 80iger Jahre. In den 90iger Jahren verflachte sich der becker-Boom, aber immerhin hatte der Verein noch viele Jahre mehr als 300 Mitglieder. So ab Ende der 90iger Jahre bis Ende 2007 verringerte sich die Mitgliederzahl dann bis auf etwa 100 Mitglieder. Kurzzeitig stieg die Mitgliederzahl auf 140 an, jedoch zeichnete sich langsam das Ende des TC GW Betzdorf ab. 
 
2014 gab es dann keinen ersten Vorsitzenden mehr, sondern nur eine 2. Vorsitzende und einen Schatzmeister. Beide sind dann zum 31.12.2014 zurückgetreten. 2015 war man dann auf den wichtigsten Posten wieder präsent mit einer 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und einem Schatzmeister. Leider hielt diese Paarung hat nur bis zum 31.12.2015.
 
Einen Vorstand hatte sich im Rahmen der turnusgemäßen Mitgliederversammlung Anfang 2016 nicht gefunden. Die Mannschaften Herren 30 und Herren 40 haben sich fast geschlossen dafür ausgesprochen, die Anlage in Betzdorf zu schließen und den Mannschaftsbetrieb komplett nach Kirchen zu verlagern. Die Jugendlichen sind aufgrund der unklaren Situation in die umliegenden Vereine abgewandert; auch zahlreiche Erwachsene (aktive und passive Mitglieder) haben die Vereinsmitgliedschaft gekündigt. Ohne die Spieler der Herren 30 und Herren 40 sind derzeit noch etwa 15 aktive Tennisspieler im Verein.
 
Anfang 2017 gingen 13 Mitglieder als TA Grün-Weiß Betzdorf unter das Dach des TC Bad Marienberg e.V. Mit der Stadt Betzdorf wurde Anfang 2017 ein Vertrag über die Nutzung der Anlage geschlossen, vorerst über 2 Jahre. Die Plätze 5 und 6 gingen an die Stadt Betzdorf zurück, die dafür eine andere Verwendung im Auge hatten. Endlich wurden wieder Medenspiele auf der Anlage in 2018 ausgetragen und mit nun fast 60 Mitgliedern zum Ende 2018 wird die Anlage die nun über 3 spielbare Plätze verfügt reichlich genutzt. Tennistraining für die Jugend, Neu- oder auch Wiedereinsteiger sind natürlich wieder im Angebot. Aufgrund der positiven Mitgliederentwicklung wurde mit der Stadt Betzdorf ein neuer Nutzungsvertrag mit einen 5-jährigen Laufzeit abgeschlossen, um der Tennisabteilung und dem Sport hier mehr Sicherheit zu geben. Ziel ist es die positive Entwicklung fortzuführen. Unter anderem steht hier die Mitgliedergewinnung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an erster Stelle. Helfen sollen hierzu Angebote wie „Tennis für jedermann“ an jedem Freitag in der Sommersaison unter Mitwirkung von Vereinsmitgliedern für die tennisinteressierte in Betzdorf und Umgebung.
 
Ein großzügiges Clubhaus mit allen sanitären Anlagen steht den Mitgliedern auf der Anlage natürlich zur Verfügung während des Spielbetriebs, kann aber auch von jedermann für Geburtstage und Familienfeiern gemietet werden.